DER MOND, DIE GROSSEN ARKANA

De Maan
Donkerheid
  • Ängste
  • Irritationen
  • Atemnot
  • Sich vor der Dunkelheit fürchten
  • Vor einer Angstschwelle stehen
  • hinter der etwas sehr Wichtiges und Wertvolles liegt

Die Karte steht für Finsternis und bedeutet, dass wir im Dunkeln stehen, einen schwierigen Weg vor uns haben und uns fürchten. Der Hund symbolisiert die hilfreichen Kräfte der Instinkte, der Wolf dagegen die gefährlichen. Deshalb ist der Weg schwierig und die Passage gleicht einer Gratwanderung. Die Türme sind die Vorboten des höchst erreichbaren Ziels, des »Himmlischen Jerusalem«. Auch die hinter dem Mond verborgene Sonne zeigt, dass das Ziel des Weges nicht mehr weit ist. Deshalb steht die Karte zumeist für die Angst vor einer letzten Schwelle, hinter der eine große Erfahrung, wenn nicht das eigentliche Ziel liegt. Es ist aber nicht ratsam, die Schwelle gewaltsam zu durchbrechen, sondern sich auf dem Weg vom inneren Seelenführer leiten zu lassen.

Als Tageskarte:

Vielleicht sind Sie heute morgen schon aus einem Alptraum erwacht, oder Sie haben aus anderen Gründen ein merkwürdiges Gefühl für den heutigen Tag. Lassen Sie sich von keinem Schreckgespenst irritieren. Auch wenn Sie sich angesichts der Anforderungen des Tages bedrückt fühlen oder Ihre Umgebung Sie verunsichert, sollten Sie dem nicht ausweichen. Machen Sie sich bewusst, dass hinter der Angstschwelle eine wichtige und bereichernde Erfahrung auf Sie wartet, die Sie nur machen können, wenn Sie die Hürde überwinden. Begegnen Sie dem Tag deshalb so wach wie möglich und gehen Sie trotz aller Angst behutsam und besonnen Ihren Weg. Sie werden staunen, was Sie dadurch erreichen können.